Traditionell Ende September gilt es für die Individualsportart Leichtathletik die Teamfähigkeit unter Beweis zu stellen.

Bei perfekten äußeren Bedingungen wurde in Thum der Vereinspokal ausgetragen.

Für jeden Sportler galt es in den angebotenen Disziplinen möglichst viele Punkte in die Mannschaftswertung einzubringen. In den einzelnen Disziplinen dürfen maximal 3 Athleten starten, die zwei Besten werden gewertet.

So kommt es ab und an dazu, dass neben den Paradedisziplinen auch mal neue Aufgaben warten.

Erfreulicherweise konnte der SSV Planeta Radebeul einige Sportlerinnen und Sportler aktivieren und gemeinsam mit dem SV Elbland Coswig-Meißen als StG Planeta-Elbland in der weiblichen U16, bei den Seniorinnen I (W30-W45) und bei den Senioren I (M30-M45) eine Mannschaft aufstellen.

Am Ende eines langen Wettkampftages durften alle drei Mannschaften das Siegerpodest besteigen. Die beiden Seniorenmannschaften errangen dabei den Sieg, die weibliche U16 konnte trotz starker Konkurrenz den dritten Platz bejubeln.

Für die Meisten Aktiven war der Vereinspokal ein gelungener Abschluss der Freiluftsaison.

Mit der gewonnenen Motivation sollte der Übergang in die Wintersaison gelingen. Nach dem Ausfall im vergangenen Jahr dürften sich alle auf die Kräftigungseinheiten im Winterhalbjahr freuen.

 

  • Jan Göhler
Links